Helios

Aus Hackerspace Bielefeld Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei Helios handelt es sich um die neue, primäre Schankraumbeleuchtung auf Basis von kleinen Laternen die als Leuchtmittel LED-Strips beinhalten.

STATUS: Aufgrund von Abhängigkeiten zu anderen Renovierungsprojekten bewegt sich hier leider aktuell nichts.

Ansprechpartner

tauli

Allgemeine Funktionsweise

Jede Laterne enthält je einen 25cm/15LEDs warm-weißen und einen 25cm/15LEDs kalt-weißen Strip. Die Bedrahtung erfolgt so, dass beide Strips unabhängig voneinander angesteuert werden können. Dies hat den Zweck, dass sich das Licht beim Abdunkeln leicht in´s Rote verschiebt und so subjektiv angenehmer wirkt und evtl. auch Schlafprobleme vermeidet.

Die Laternen sollen im Schankraum in vier Gruppen aufgeteilt werden. Jede Gruppe soll sich unabhängig voneinander schalten lassen.

  • Gruppe 1: Eingang, Windfang
  • Gruppe 2: Sofa-Ecke
  • Gruppe 3: Theke, Beamerleinwand
  • Gruppe 4: Hinter dem Sturz (Kühlschrank, "Kuschelecke")

Die Ansteuerung wird über einen ESP-8266 realisiert der die 12V Versorgungsspannung via MOSFETs per PWM steuert. (evtl. jede Laterne einzeln, möglich z.B. mit ein paar PCA9685) Der ESP selbst wird in´s Member-Netz eingehängt und abonniert den MQTT-Server. (TODO: technische Details klären) Die Steuersoftware wird so Aufgebaut, dass übermäßig schnelle Schaltvorgänge oder andere, störende Effekte nach Möglichkeit verhindert werden.

Eine Steuermöglichkeit durch Geräte die sich nicht im Member-Netz befinden, wird ausgeschlossen. Nur wer auch vor Ort ist, sollte die Beleuchtung steuern können. Einzige Ausnahme ist der Plan, Mitgliedern im Chat die Möglichkeit zu geben, um Aufmerksamkeit zu bitten. Dies Könnte mir einem kurzen Lichtsignal angezeigt werden.

Aufbauplan

Phase 1

Es werden zehn Laternen im Schankraum aufgehängt, um die Helligkeit beurteilen zu können. Danach weitere Laternen dazu hängen, bis die gewünschte, maximale Helligkeit erreicht ist.

ToDo

  • Die Laternen fertig stellen (noch vier Stück sind zu bauen)
  • Kabelkanäle montieren und Leitungen verlegen. (Bodems)
  • Nach Bedarf weitere Laternen bauen und dazu hängen.

Phase 2

Steuerplatine und -programm erstellen, mit der sich die Laternen dimmen lassen.

ToDo

  • Platine für die Steuerung entwerfen (Lochraster. Da Einzelstück lohnt sich ätzen IMHO nicht)
  • Software für den ESP schreiben
  • ESP in die MQTT-Infrastruktur einhängen.
  • Webinterface zur Steuerung via MQTT oder direkt auf dem ESP.

Phase 3

Steuermöglichkeiten an Nutzerwünsche und Alltagserfahrung anpassen. Falls Umbau des Windfangs mit Beleuchtung erfolgt, diese in Gruppe 1 mit einbinden.

ToDo

  • Feedback von Mitgliedern einholen
  • Ggf. Software anpassen

Bezugsquellen